Prostataentzündungen

Etwa die Hälfte aller Männer schlagen sich irgendwann mit einer Entzündung der Prostata herum. Die Enzyme in Wobenzym plus können deren Heilung effektiv beschleunigen.

Jetzt Heilung beschleunigen

Ursachen?

Kein Mann spricht gerne darüber, doch Entzündungen der Prostata (Vorsteherdrüse) sind weit verbreitet –  vor allem unter Männern ab dem mittleren Lebensalter. Eine akute Prostatitis, wie Ärzte die Krankheit nennen, wird von Bakterien ausgelöst. Bei den chronischen Formen der Krankheit spielen Infekte hingegen eine untergeordnete Rolle.

Symptome?

Die Prostata befindet sich unterhalb der Harnblase. Sie umschließt einen Teil der Harnröhre und die beiden Kanäle, durch die Samenflüssigkeit ejakuliert wird. Entzündet sich die Drüse, schwillt sie an und es kann zu einer ganzen Reihe individuell unterschiedlicher Symptome kommen. Die wichtigsten sind:

  • Druck oder Schmerzen im Unterbauch (einschließlich Penis, Hoden, Damm, Analbereich) und im unteren Rücken,
  • Schmerzen während des Samenergusses und danach,
  • Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen,
  • häufiger Harndrang, aber geringer Urinabgang,
  • bei bakteriellen Infekten mitunter Fieber und Schüttelfrost.

Was führt zur Prostataentzündung?

Ist die Prostatitis bakteriell bedingt, gelangten die Erreger meistens über die Harnröhre in die Prostata. Eine altersbedingte gutartige Vergrößerung der Prostata erhöht das Infektionsrisiko, da sie den Urinabfluss stark behindern kann: Nach dem Toilettengang befindet sich dann noch reichlich Restharn in der Blase, in dem sich Bakterien leicht vermehren können.

Bei chronischer Prostatitis finden sich selten Bakterien. Häufig können jedoch weiße Blutkörperchen in der Prostataflüssigkeit und im Sperma nachgewiesen werden. Chronische Prostataentzündungen werden u. a. durch Störungen bei der Entleerung der Blase und einem daraus resultierenden Rückfluss von Urin in die Prostatadrüsengänge begünstigt. Oft bleibt die konkrete Ursache aber auch unklar.

Behandlung?

Männer, die unter den Symptomen einer Prostatitis leiden, sollten sich zügig an ihren Hausarzt oder einen Urologen wenden. Bei einer akuten Prostataentzündung werden meistens Antibiotika verschrieben. Die Entzündungswerte im Blut bessern sich dann, Schmerzen schwinden. Zur Therapie anderer Formen der Prostataentzündung kommen, je nach Ursache, auch andere Medikamente infrage, z.B. entzündungshemmende Mittel.

Zusätzlich lässt sich die Entzündung durch die Einnahme von Enzymen positiv beeinflussen, die den heilsamen Entzündungsvorgang schneller und effektiver ablaufen lassen. Extra-Plus: Sie wirken auch abschwellend und reduzieren dadurch die Schmerzen.

Wie hilft Wobenzym plus?

Entzündungen werden von Zytokinen gesteuert. Von diesen Botenstoffen zirkulieren zwei Arten im Blut: Solche, die eine Entzündung vorantreiben, sowie solche, die sie hemmen. Bei einer Entzündung liegt ein Ungleichgewicht zwischen den pro- und antientzündlichen Zytokin-Typen vor. Je nachdem, welche Art überwiegt und für wie lange, entsteht eine akute oder chronische Entzündung. Die Enzyme in Wobenzym plus helfen, die Balance zwischen den pro- und den antientzündlichen Botenstoffen wiederherzustellen und den Entzündungsvorgang schneller und effektiver ablaufen zu lassen.

Wobenzym kaufen

Sie können Wobenzym sowohl online als auch in der Apotheke bei Ihnen um die Ecke kaufen. Hier finden Sie Links und Adressen von Partnerapotheken.

Wobenzym kaufen

Weitere Arten von Entzündungen und Schmerzen

 

Venenentzündungen

Gerade bei Krampfadern drohen Entzündungen der Beinvenen. Gezielt kurieren und Komplikationen vermeiden? Enzyme helfen dabei.

Über Venenentzündungen

Blasenentzündungen

Akute Blasenentzündung? Nutzen Sie ausgewählte Enzyme. Wobenzym plus beschleunigt die Heilung. Und Wobenzym immun unterstützt die Abwehr zur Vorbeugung.

Über Blasenentzündungen

Anwendung von Wobenzym

Das Enzympräparat Wobenzym plus bei Schmerzen und Verletzungen, die mit Entzündungen einhergehen.

Wann hilft Wobenzym?