Endlich schmerzfrei

Millionen Deutsche leiden unter Schmerzen, die durch Entzündungen bedingt sind. Eine Enzymtherapie mit Wobenzym plus kann die Heilung beschleunigen.

Schmerztherapie mit Enzymen

Enzyme helfen bei Sportverletzungen, Entzündungen der Gelenke und einer Vielzahl weiterer von Schmerzen begleiteter Beschwerden¹: Enzyme sind echte Multitalente in Sachen Schmerz! Im Gegensatz zu herkömmlichen antirheumatischen und entzündungshemmenden Mitteln beschleunigen sie jedoch die natürlichen Selbstheilungsprozesse des Körpers, statt die belastende Entzündung einfach nur zu unterdrücken.

¹ z.B. Weichteilrheumatismus, Entzündungen der oberflächlichen Venen, des Harn- und Geschlechtstrakts

Alternative zur Schmerztherapie

Entzündungen sind völlig natürliche und enorm wichtige Reaktionen des Körpers auf Reize, die ihn bedrohen und die er daher schnell wieder loswerden möchte: Das können Verletzungen, aber auch eingedrungene Fremdkörper, Gifte, Viren, Bakterien, Pilze oder Allergene sein. Zu den typischen Zeichen einer Entzündung zählen die Rötung und Schwellung des Gewebes, Schmerzen, ein Hitzegefühl sowie eine eingeschränkte Funktion des betroffenen Areals bzw. Gelenks. Diese Symptome entstehen infolge einer massiven Ansammlung von Immunzellen und Gewebsflüssigkeit sowie einer verstärkten Durchblutung der entzündeten Stelle. Diese Prozesse, so unangenehm sie auch erscheinen mögen, sind für die Abwehr schädlicher Einflüsse sowie die Heilung unverzichtbar.

Entzündungen werden von Zytokinen gesteuert: Das sind Botenstoffe des Körpers, die zum Beispiel die Produktion von Antikörpern anregen. Es gibt Zytokine, die eine Entzündung vorantreiben sowie solche, die sie hemmen. Bei einer Entzündung liegt ein Ungleichgewicht zwischen diesen pro- und antientzündlichen Zytokin-Typen vor. Je nachdem, welche Art überwiegt und für wie lange, entsteht eine akute oder chronische Entzündung. Leider reagiert unser Körper manchmal zu heftig, oder eine Entzündung besteht zu lange und breitet sich sogar weiter aus.

Enzyme können helfen, die Balance zwischen den pro- und antientzündlichen Botenstoffen wieder herzustellen und den an sich ja heilsamen Entzündungsvorgang schneller und effektiver ablaufen zu lassen. Zudem wirken Enzyme abschwellend und reduzieren dadurch die Schmerzen.

Botenstoffe?

Im Blut gibt es sogenannte alpha2-Makroglobuline. Sie sind Teil des angeborenen Immunsystems und werden durch die Enzyme in Wobenzym aktiviert. Nach der Aktivierung sind diese Globuline dann in der Lage, Zytokine an sich binden – also genau die Botenstoffe, deren Ungleichgewicht zu Entzündungen führt.

Enzyme, Makroglobulin und Zytokine gehen bei diesem Prozess eine unzerstörbare Verbindung ein und werden gemeinsam aus dem Körper entsorgt. Auf diese Weise wird die Balance zwischen pro- und antientzündlichen Botenstoffen wiederhergestellt und Entzündungen heilen schneller ab.

Welche Wirkstoffe stecken in Wobenzym plus?

Die Wobenzym-Präparate basieren auf hochkonzentrierten Enzymen natürlichen Ursprungs. Jeder einzelne Wirkstoff in den Produkten hat spezielle Eigenschaften, die ihn zum Helfer bei Entzündungsbeschwerden machen.

Wobenzym plus enthält das Enzym Bromelain aus der Ananas sowie zusätzlich ein weiteres Enzym, das den körpereigenen menschlichen Enzymen sehr ähnlich ist (Wirkstoff Trypsin). Dieses fördert unter anderem die Durchblutung, wodurch entzündetes Gewebe besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Bromelain hilft an betroffenen Stellen beim Abschwellen, was die Schmerzen lindert. Dies sind nur einige der vielen positiven Wirkungen der Enzyme in den Wobenzym-Präparaten. In der Kombination wirken sie entzündungshemmend, abschwellend und dadurch schmerzlindernd*. Unterstützt werden die Enzyme in Wobenzym plus außerdem durch den pflanzlichen Wirkstoff Rutosid, ein sogenanntes Flavonoid; dieses wirkt ebenfalls abschwellend und durchblutungsfördernd.

Die Konzentration der Wirkstoffe in den Wobenzym-Präparaten ist so hoch, dass eine Aufnahme derselben Menge über die Ernährung gar nicht möglich wäre – wer isst schon gerne täglich kiloweise Ananas? Auch werden mit der Nahrung aufgenommene Enzyme durch die Magensäure zerstört und während der Verdauung verbraucht. Deshalb sind die Enzyme in den Wobenzym-Präparaten durch einen Schutzfilm vor der Magensäure geschützt. Sie werden erst im Dünndarm aufgenommen, und so können sie ihre volle Arzneimittelwirkung entfalten.

* Bei Schmerzen als Folge von Verletzungen und verschleißbedingten Gelenkentzündungen (aktivierte Arthrose)

Anwendung von Wobenzym

Das Enzympräparat Wobenzym plus bei Schmerzen und Verletzungen, die mit Entzündungen einhergehen.

Wann hilft Wobenzym?

Unser Blog

Sportlich aktiv sein, die Gelenke schützen, Hobbys ohne Schmerzen genießen: Wertvolle Tipps im Enzym-Blog.

Zum Wobenzym Blog

Wobenzym kaufen

Sie können Wobenzym sowohl online als auch in der Apotheke bei Ihnen um die Ecke kaufen. Hier finden Sie Links und Adressen von Partnerapotheken.

Wobenzym kaufen