Herzlich Willkommen Vanessa Hinz!

"Die Wurzeln von Vanessa`s sportlicher Karriere liegen eigentlich im Skilanglauf. Erst nach einem "Schnupper-Lehrgang" für Langläufer/-innen wechselte die sympathische Schlierseerin im Jahr 2012 zum Biathlonsport, wo sie schnell in den deutschen B-Nationalkader aufstieg. Ihr internationales Debüt gab die Sportsoldatin bei den Juniorenweltmeisterschaften 2013 in Obertilliach und holte dabei auf Anhieb die Goldmedaille mit der Staffel, nur wenig später folgte die Premiere im Weltcup. Ihren ersten Weltcupsieg sicherte sich Vanessa Hinz beim Staffelrennen in Hochfilzen im Dezember 2014. 


Ihre bislang größten Erfolge konnte die gebürtige Münchnerin bei den Weltmeisterschaften 2017 in Hochfilzen feiern bei welchen Sie Doppel-Weltmeisterin mit der Damen- und der Mixed-Staffel wurde. In der Saison 2017/18 gewann Sie im Massenstart von Kontiolahti auch Ihr erstes Einzelrennen im Weltcup und belegte im Gesamtweltcup den starken 10. Platz. Vanessa bildet somit seit einigen Jahren eine feste und etablierte Größe des erfolgreichen deutschen Weltcup-Teams. Bei den Olympischen Spielen in PyeongChang 2018 verpasste Sie mit Platz 4 in der Mixed-Staffel und Platz 5 im Sprint nur denkbar knapp eine Medaille. Allerdings konnte sich Vanessa dann bei den letzten Weltmeisterschaften 2019 im schwedischen Östersund mit der Mixed-Staffel wieder eine Medaille sichern, dieses Mal konnte Sie mit dem Team über Silber jubeln.


Vanessa freut sich sehr mit der MUCOS Pharma und dem Premium-Präparat "Wobenzym " einen neuen Partner gefunden zu haben, der sehr authentisch und glaubwürdig ist, zu Ihr passt und von dessen positiver Wirkung sie sich in der Vergangenheit als Leistungssportlerin schon überzeugen konnte. Unter der Dachmarke Wobenzym gibt es nun zur Unterstützung der Regenerationsphase im Sport das Produkt „Wobenzym sport“. Wobenzym sport steht auf der "Kölner Liste" und kann somit auch von Leistungssportlern/-innen bedenkenlos eingenommen werden.