Pflichttexte für Endverbraucher

 

WOBENZYM® 

Wobenzym® magensaftresistente Tablette
Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung von Erwachsenen bei Schwellungen, Entzündungen oder Schmerzen als Folge von Verletzungen, oberflächlicher Venenentzündung, Entzündung des Harn- und Geschlechtstrakts, schmerzhaften und aktivierten Arthrosen und Weichteilrheumatismus (Erkrankungsbild mit Beschwerden im Bereich von Muskeln, Sehnen, Bändern). Enthält Laktose. MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Stand: Juni 2017.

Download: Wobenzym

 

WOBENZYM® IMMUN

Wobenzym® immun Nahrungsergänzungsmittel Enzymkombination mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen für Immunfunktion und Zellschutz

Zutaten: Füllstoff Cellulose; beta-Glucane aus Saccharomyces cerevisiae; Papain; Vitamin C; Füllstoff Hydroxypropylcellulose; Traubenkern-Extrakt (Polyphenole); Bromelain; Quercetin; Vitamin E; Zinkcitrat; Trennmittel Fettsäuren, Magnesiumsalze von Speisefettsäuren und Siliciumdioxid; mittelkettige Triglyceride; Überzugsmittel Natriumalginat; Hydroxypropylmethylcellulose, Ethylcellulose, Polydextrose und Talkum; Maltodextrin; Gelatine; Stärke; Zucker; Farbstoff Titandioxid; Aroma; Natriumselenit; Vitamin D3.

Allergiker-Hinweis: Dieses Produkt enthält Stoffe aus Ananas und Papaya.Wobenzym immun ist laktosefrei (ohne Milchzucker)

Download: Wobenzym immun

 

PHLOGENZYM® MONO

Phlogenzym® mono 800 F.I.P.-Einheiten magensaftresistente Tabletten
Wirkstoff: Bromelain. Anwendungsgebiete: Pflanzliches Arzneimittel bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren zur Anwendung bei akuten Schwellungszuständen nach Operationen und Verletzungen, insbesondere der Nase und Nebenhöhlen. Enthält Laktose. MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Stand: Juni 2021.

Download: Phlogenzym mono

 

WOBENZYM® SPORT

Kombination aus Bromelain, Vitaminen sowie Sauerkirsch-, Weihrauch- und Kurkuma Extrakt zur Unterstützung der Regeneration im Sport*
*Die Vitamine C, B2, B6, B12 und Niacin tragen zur Verminderung von Ermüdung und Müdigkeit und zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. 

Zutaten: Montmorency-Kirschextrakt; Bromelain; Ascorbinsäure; Füllstoff Hydroxypropylmethylcellulose; Maltodextrin; Trennmittel Siliciuimdioxid;  Weihrauch-Extrakt; Kurkuma-Extrakt; Trennmittel Lecithine; Füllstoffe Calciumphosphate und Hydroxypropylcellulose; Verdickungsmittel Pektin; Nicotinsäureamid; Pyridoxinhydrochlorid; Riboflavin-5-phosphat Natrium; Thiaminchloridhydrochlorid; Biotin; Cyanocobalamin. Frei von Gluten, Laktose, Aroma- und Farbstoffen, vegan. Stand: 05/2019

MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin 

Download: Wobenzym sport

 

WOBE-MUCOS®

Die bilanzierte Diät Wobe-Mucos® ist bestimmt zum Diätmanagement bei onkologischen Patienten während und nach einer Chemo- und/oder Strahlentherapie.

Zutaten: Füllstoff Cellulose; Papain (enthält Sulfite); Trypsin, Chymotrypsin; Füllstoff Hydroxypropylcellulose; Trennmittel Magnesiumsalze von Speisefettsäuren und Siliciumdioxid; Cocosöl; Überzugsmittel Natriumalginat, Ethylcellulose und Fettsäuren. Frei von Gluten, Zucker, Farbstoff und Lactose. Stand: 02/2019

MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin 

Download: Wobe-Mucos 

 

Pflichttexte für Fachpersonen

 

WOBENZYM® - Fachpersonen

Wobenzym® magensaftresistente Tablette
Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung von Erwachsenen bei Schwellungen, Entzündungen oder Schmerzen als Folge von Verletzungen; Thrombophlebitis; Entzündung des Urogenitaltraktes; schmerzhafter und aktivierter Arthrose und Weichteilrheumatismus. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält als Wirkstoffe: 67,5-76,5 mg Bromelain (eingestellt auf 450 F.I.P.-Einheiten), 32-48 mg Trypsin (eingestellt auf 24 µkat) und 100 mg Rutosid-Trihydrat. Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, vorverkleisterte Stärke (Mais), Magnesiumstearat [pflanzlich], Stearinsäure, gereinigtes Wasser, hochdisperses Siliciumdioxid, Maltodextrin, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid (E171), Macrogol 6000, Triethylcitrat, Vanillin.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels oder Ananas; Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren; Schwangerschaft, Stillzeit; gleichzeitige Einnahme von Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen; Blutgerinnungsstörungen wie z.B. Bluterkrankheit; schwere Leber- oder Nierenschäden; unmittelbar anstehende Operation. Enthält Laktose. Nebenwirkungen: Selten: Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz, Hautrötung, Beschwerden im Magen-Darm-Trakt verschiedener Art wie Magen-Darm-Krämpfe. Gelegentlich: Asthmaähnliche Beschwerden, Völlegefühl, Flatulenz, Veränderung des Stuhls in Beschaffenheit, Farbe, Geruch. Sehr selten: Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Kopfschmerzen, Blähungen, Hungergefühl. Stand: Juni 2017

MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin

Download: Wobenzym

 

PHLOGENZYM® MONO - Fachpersonen

Phlogenzym® mono, Wirkstoff: Bromelain. Zusammensetzung: Wirkstoff: 1 magensaftresistente Tablette enthält Bromelain 133–178 mg (800 F.I.P.-E.), sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, gereinigtes Wasser, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Macrogol 6.000, Triethylcitrat, Vanillin. Anwendungsgebiete: Akute Schwellungszustände nach Operationen und Verletzungen, insbesondere der Nase und Nebenhöhlen. Gegenanzeigen: Phlogenzym® mono darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Bromelain, Ananas oder einem der sonstigen Bestandteile nicht eingenommen werden.

Anwendungsbeschränkungen: Bei schweren Blutgerinnungsstörungen (z. B. Hämophilie) oder bei Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Mitteln sollte die Behandlung mit Phlogenzym® mono kritisch abgewogen werden. Auch während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei der Behandlung von Kindern unter 12 Jahren sollte die Gabe von Phlogenzym® mono kritisch abgewogen werden, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Bei Lactoseintoleranz sollte Phlogenzym® mono nicht verabreicht werden. Nebenwirkungen: Häufig: Magenbeschwerden und Durchfall sowie allergische Reaktionen wie z. B. Hautausschlag oder asthmaähnliche Beschwerden Gelegentlich: harmlose Veränderung des Stuhls in Beschaffenheit, Farbe und Geruch. Eine Verminderung der Gerinnungsfähigkeit des Blutes kann nicht ausgeschlossen werden. Stand: 05/11

MUCOS Pharma GmbH & Co. KG, Miraustraße 17, 13509 Berlin

Download: Phlogenzym mono